Baby Entwicklung Monat 9

Entwicklung Baby Monat 9

Um in den Sitz zu kommen, drehen sich Babys aus der Rückenlage zuerst fix auf den Bauch. Von dort aus geht es weiter in eine seitliche Liegeposition und von dort drücken sich viele Kinder nach oben und kommen auf dem Po zum Sitzen.

Werbung

 

Zur Entwicklung vom Baby im 8. Monat gehört das Stehen.

Wenn Sie es hinstellen und an den Händen halten, kann Ihr Kind möglicherweise bereits einige Sekunden lang aufrecht stehen bleiben. Doch ist das Ganze noch eine recht wackelige Angelegenheit: Ihr Kleines kann in aufrechter Haltung das Gleichgewicht noch nicht halten.

 

Es wird nicht mehr lange dauern, bis ihr Baby laufen kann und die Versuchung ist bereits sehr gross, das Kleine in eine Lauflernhilfe zu setzen, dabei sind diese für die Bewegungsentwicklung Ihres Babys sogar eher schädlich, außerdem sehr gefährlich. In den so genannten Lauflernhilfen sitzen die Kleinen zu früh und zu lange in einer aufrechten Haltung, die den Rücken überfordert. Die Beine werden in eine ungünstige Stellung gezwungen, das führt dazu, dass auch die Füßchen falsch gehalten werden.

 

Was Eltern auch wissen sollten: Sie können das Laufenlernen nicht beschleunigen. Wann Ihr Kind laufen wird, hängt von seinem ganz persönlichen Entwicklungstempo ab.

 

Da ist es doch besser zu warten bis Baby aus der Trockenschwimmerposition heraus das Robben erlernt – die Übergangsphase bis zum Krabbeln. Hauptsache mobil! Das heisst aber auch, dass man das Baby beispielsweise beim Wickeln keinesfalls mehr aus den Augen lassen darf. Und nicht nur das: Das Zuhause kindersicher zu machen, ist nun ein Muss. Eine gute Möglichkeit sind Riegel für Schranktüren, die verschlossen bleiben sollen – Babys haben Ihre Finger sonst schneller als der Schall an solchen Sachen.

 

Das Baby plappert nun unaufhörlich, besonders beliebt bei den Eltern die Silben MA und PA und diese aufeinander folgen zu lassen. Aber freuen Sie sich noch nicht zu sehr, es weiss natürlich nicht was es da plaudert. Natürlich ist es so, dass Ihr Baby beim Plaudern immer besser wird, desto mehr Sie mit ihm kommunizieren.

 

Entwicklung Monat 9

Zur Entwicklung vom Baby gehört das Lernen, das es darf und was nicht.

Es wird Zeit, dass Baby lernt, was es darf und was nicht. Damit es Sie versteht, sollten Sie aber darauf achten, wie Sie ihm Verbote sagen. Am besten ist es, wenn Sie kurz und ernst reagieren, etwa „Nein, die Steckdose ist gefährlich“. Sehr verwirrend ist es für Ihr Baby aber, wenn Sie lächelnd sagen, „Ach, lass die Steckdose lieber in Ruhe“. Ihr Kind sieht Ihr freundliches Gesicht und wird gar nicht recht verstehen, dass Sie gerade ein Verbot ausgesprochen haben. Verwenden Sie Babys Namen, es fühlt sich schon angesprochen.

 

Becher ineinander stecken erfreut Babys schon seit Generationen, ebenso Spielzeug mit Rädern, Hebeln und Türen, die man öffnen und schließen kann. Alles was knistert ist interessant, ebenso Glöckchen.

 

Wenn Sie ihm ein Spielzeug wegnehmen, wird Ihr Baby protestieren. Ein Zeichen dafür, dass es beginnt, seine Selbständigkeit und Selbstbestimmung einzufordern. Außerdem ist es nun in der Lage, seine Bedürfnisse und Wünsche klar zu äußern.

 

Jetzt und in den kommenden Monaten ist die Trennungsangst auf ihrem Höhepunkt. Es ist normal, dass sich ein neun Monate altes Baby eng an seine Mutter oder seinen Vater klammert und alle anderen fürchtet.

 

Autor: Redaktion / Andrea

Fotocredit: riopatuca, Prasit Rodphan /Shutterstock.com

Keine Kommentare

Kommentarbereich ist geschlossen.

Meist gelesene Beiträge