Weg mit dem Schnuller – abgewöhnen leicht gemacht

Weg mit dem Schnuller – abgewöhnen leicht gemacht

Da Babys einen angeborenen Saugreflex haben, sind Schnuller, Mamis Brust und das Fläschchen große Tröster, Einschlafhilfen und Verdauungsorganisator für sie. Experten haben herausgefunden, dass beständiges Nuckeln längst mehr als nur eine Angewohnheit ist. Durch das Nuckeln wird ein Hormon erzeugt, dass die Verdauung mitregelt und obendrein noch beruhigend wirkt. Falls das Kind dieses Nuckeln mit einem Beruhigungssauger gewöhnt ist, kann es schwierig werden, ihm diesen wieder abzugewöhnen. Die meisten Kinder verstehen auch nicht, warum sie auf etwas verzichten sollten, was ihnen doch so wichtig ist. Was also, wenn das „weg mit dem Schnuller“ zu einem Problem wird und Sie als Eltern vor eine richtige Herausforderung stellt? Fakt ist, dass der Schnuller vor dem 3. Lebensjahr weg sollte – dann wird’s nämlich auch schädlich für Kiefer und Zähne. Zahn- und Kieferexperten raten sogar bis zum zweiten Geburtstag zur Entwöhnung des so beliebten Schnullers.

 

Zur Entwöhnung Abschiedsfeier mit der Schnullerfee

Da der Nucki für das Kind nun seit längerer Zeit ein stetiger Wegbegleiter war und ist, sollte man das Kleine behutsam von diesem, für das Kind so wichtigen, Gegenstand lösen. Die Entwöhnung sollte langsam und stetig vollzogen werden, was jedoch für die Eltern heißt, und dessen sollten sie sich bewusst sein, dass diese ein sehr konsequentes und überzeugendes Verhalten an den Tag legen müssen. So wird über einen vorher definierten Zeitraum, der beispielsweise 4 Wochen beträgt, die Schnullerzeit nach und nach reduziert, bis das Kleine den Nucki nur mehr zu gewissen Zeiten bekommt. Das geht so lange, bis Ihr Kind ganz auf dieses wichtige Utensil verzichten kann. Eine weitere Variante ist, eine Abschiedsfeier für den Schnuller zu veranstalten. Machen Sie dies feierlich und unbedingt im Beisein Ihres Kindes, welches natürlich auch integriert werden soll. Neben einer Schnullerfee und den Heinzelmännchen, die angeblich nachts kommen sollen und den Schnuller mitnehmen, gibt es noch zahlreiche Möglichkeiten, um Ihrem Kind den Abschied vom beliebten Stück zu erleichtern. Welche Sie davon wählen, bleibt Ihnen überlassen. Nur denken sie daran, es behutsam zu machen. Und bieten Sie Ihrem Kind stattdessen etwas anderes an – lesen Sie im beispielsweise aus seinem Lieblingsbuch vor oder ähnliches. Versetzen Sie sich in die Lage Ihres Kindes und lesen Sie zwischen den Zeilen, aber lesen Sie mit Kinderaugen, dies wird Ihnen die ganze Sache erleichtern. Wir wünschen viel Glück dabei!

Autor: Redaktion / Katrin

Fotocredit: Valua Vitaly/Shutterstock.com

Keine Kommentare

Kommentarbereich ist geschlossen.

Meist gelesene Beiträge