Sonnenhut für ein Baby

Sonnenhut für ein Baby

UV-Strahlen sind für kleine Kinder sehr gefährlich und können bleibende Schäden verursachen. Ein Sonnenhut für ein Baby ist deswegen unverzichtbar.

Der Sonnenhut ist das wichtigste Accessoire für ein Baby im Sommer. Denn die Härchen sind noch viel zu fein, um den Kopf vor der Sonne zu schützen. Dabei spielt es keine Rolle, ob es die Sonne im Garten, am See oder am Meer genießt. Denn die UV-Strahlen sind überall auf der Welt gefährlich. Sonnenhut oder Mütze, lange Kleidung und Sonnencreme sind deswegen im Sommer ein Muss!

Sonnenhut und Sommerkleidung für ein Baby

Grundsätzlich ist es einfach, das Baby im Sommer richtig anzuziehen. Setzen Sie einfach auf den bewährten Zwiebellook. Sie können die Schichten nach und nach ausziehen. Babys lieben es auch Windel-frei strampeln zu können. Gerne auch im Freien. Der richtige Sonnenschutz darf dabei natürlich nicht fehlen. Auch wenn es nur im Schatten liegt, muss Sonnencreme auf den ganzen Körper aufgetragen werden. Seien Sie beim Cremen besonders gründlich, damit Ihr Baby nirgendwo einen Sonnenbrand bekommt. Auf Kleidung können Sie verzichten, auf den Sonnenhut allerdings nicht. Ihr Baby soll schließlich keinen Sonnenstich bekommen! Sonnenhüte schützen nicht nur, sie sehen auch noch sehr süß aus!

Sonnenhut für ein Baby

Wie bei jedem anderen Kleidungsstück, spielt auch beim Sonnenhut die Optik für viele Eltern eine Rolle. Doch das Wichtigste ist, dass er bequem ist und nicht kratzt. Es muss ja kein riesiges Modell sein, in dem Ihr Baby fast verschwindet. Der Kopf sollte gut bedeckt sein und auch eine Verlängerung bis in den Nacken ist von Vorteil. Denn dort bekommen Babys besonders leicht einen Sonnenbrand. Modelle mit Ohrenschutz eigenen sich vor allem für Spaziergänge an windigen Tagen. Viele Marken bieten Sonnenhüte für Babys, die sowohl chic als auch bequem sind. Am einfachsten finden Sie preiswerte Modelle im Internet.

Achten Sie darauf, dass der Sonnenhut für das Baby nicht zu groß ist! Wenn er zu tief ins Gesicht rutscht, kann er die Atmung behindern.

Fotocredit: Chubarova Iryna/Shutterstock.com

Keine Kommentare

Kommentarbereich ist geschlossen.

Meist gelesene Beiträge