Kinder und Sport

Sport für Kinder

Sport für Kinder trägt entscheidend zum Wohlbefinden des Nachwuchses bei. Darüber hinaus werden die Motorik und Beweglichkeit nachhaltig verbessert. Auch auf das Lernverhalten hat Sport für Kinder einen positiven Einfluss. Am Allerwichtigsten jedoch ist, dass beim Sport für Kinder der Spaß der Kleinen nicht auf der Strecke bleibt. Übertriebener Ehrgeiz seitens der Eltern ist vor allem bei Kleinkindern nicht angebracht und macht ihnen das Sporterlebnis bald madig. Der goldene Mittelweg führt die Kids zu mehr Bewegung und Fitness und sie haben dabei Spaß mit Gleichgesinnten.

Werbung

Welche Sportart für mein Kind?

Je früher Kinder mit Sport in Berührung kommen, umso besser. Die Gelenkigkeit nimmt im Alter ab. Kleinen Kindern fallen die Bewegungen und Ausführungen von Übungen oft sehr einfach, dies sollte man von Beginn an unterstützen. Mehrere Möglichkeiten, Sport für Kinder interessant zu machen, werden je nach Region angeboten:

  • Schnuppertage in der jeweiligen Sportart
  • Freifächer im Kindergarten und in der Schule
  • Vereine leisten wertvolle Nachwuchsarbeit
  • Förderung von Schulsport und außergewöhnlichen Sportarten
  • gute Leistungen im Bereich Leistungssport werden honoriert

Für welchen Sport für Kinder sich Eltern schlussendlich entscheiden, hängt auch vom Angebot vor Ort ab. Folgende Sportarten eignen sich auch schon für Kleinkinder:

Werbung
  • Babyschwimmen (bereits direkt nach der Geburt möglich)
  • Turnen für Kleinkinder (ab dem zweiten Lebensjahr)
  • Tanzen (ab dem dritten Lebensjahr)

 

Sport für Kinder

Aber auch für größere Kids halten die Vereine passende Sportmöglichkeiten für Kinder bereit:

  • Fußball
  • reiten
  • Tischtennis
  • Kampfsportarten wie Judo oder Karate
  • Tennis
  • Leichtathletik
  • schwimmen

Neben diesen allgemein bekannten Sportarten versuchen immer mehr Vereine, die Randsportarten betreiben, durch eine aktive Nachwuchsarbeit Kinder für ihren Sport zu interessieren. Egal, ob Slacklining, Kitesurfing oder das turniermäßige Eisstockschießen, für jedes Kind findet sich die passende Sportart, in der es Spaß an der Bewegung und am gemeinsamen Training hat.

Gesunde Ernährung und Bewegung verhindern Krankheiten

Wir leben in einer Gesellschaft des Überflusses. Österreich ist ein reiches Land und die meisten von uns müssen auf nichts verzichten. Deshalb ist Übergewicht auch schon bei Kindern zu einem ernstzunehmenden Problem geworden. Neben Sport für Kinder müssen Eltern besonders auf eine gesunde und ausgewogene Ernährung achten. Unsere Kinder verbringen immer mehr Zeit sitzend in der Schule und auch in ihrer Freizeit lockt der Fernseher oder die Computerkonsole. Gerade deshalb ist Sport für Kinder immens wichtig. Neben der Bewegung erleben Kinder aber auch den Gemeinschaftsgedanken innerhalb eines Vereines oder einer Mannschaft. Sie erlernen spielerisch wichtige Qualifikationen im Bereich der Sozialkompetenz für das spätere Berufsleben wie Teamfähigkeit und Selbstdisziplin. Auch wird durch die Ausübung von Sport für Kinder deren Selbstbewusstsein gesteigert und sie lernen, Verantwortung im kleinen Kreise zu übernehmen. Eltern sollten von Beginn an darauf achten, ihr Kind bestmöglichst bei der Auswahl der passenden Sportart zu unterstützen, ohne dass dabei der Spaß an der Freude am Sport für Kinder verloren geht.

Fotocredit: Pressmaster, Tropical studio /Shutterstock.com

Keine Kommentare

Kommentarbereich ist geschlossen.

Meist gelesene Beiträge