Tipps für Weihnachten mit Baby

Weihnachten

Tipps für Weihnachten mit Baby

Damit das erste Weihnachten mit Baby nicht schief geht, sollten Sie rechtzeitig mit den Vorbereitungen beginnen. Schließlich ist das erste Weihnachtsfest zu dritt etwas ganz Besonderes, und soll nicht in einem Chaos enden.

Werbung

Rechzeitig die Vorbereitungen für Weihnachten mit Baby treffen

Stress und Hektik vor Weihnachten überträgt sich immer auch aufs Baby. Denken sie früh genug daran, welche Besorgungen Sie noch machen wollen, welche Plätzchen sie backen möchten, welche Essensvorbereitungen nötig sind und wie die Wohnung geschmückt werden soll. Ein Zeitplan kann hier sehr hilfreich sein. Je ruhiger und gelassener Sie das Fest angehen, umso ruhiger wird auch Ihr Baby sein. Planen Sie nicht zuviel! Lieber eine ruhige, harmonische und zufriedene Stimmung im Haus, als Weihnachtsstress, Hektik und schlechte Laune.

Wann erledigt man am Besten die Einkäufe?

Beginnen Sie am Besten früh genug damit, vor allem was die Geschenke betrifft. Sehr praktische und nervenschonend kann es auch sein, die Geschenke im Internet zu besorgen. Achten Sie aber unbedingt darauf, dass Sie in seriösen Online-Shops einkaufen. Eine andere Möglichkeit ist einen Babysitter zu organisieren. Während der Babysitter auf das Baby aufpasst, können Sie in Ruhe durch die Stadt bummeln und die nötigen Vorbereitungen für Weihnachten treffen. Planen Sie auch hier genügend Zeit ein. Insbesondere vor Weihnachten sind viele Leute unterwegs und das Warten vor der Kassa dauert viel länger als sonst.

Werbung

 

Tipps für Weihnachten mit Baby

Was gibt’s an Weihnachten zu Essen?

Wenn Sie selbst Gastgeber sind, überlegen Sie sich schon im Vorfeld, was Sie Ihren Gästen zum Fest anbieten möchten. Hier lautet die Devise: Keine Experimente zu Weihnachten. Wählen Sie ein einfaches, mehrmals gekochtes und leckeres Gericht. Verzichten Sie darauf, etwas Neues auszuprobieren. Sollte es nicht gelingen, sind Stress und Ärger vorprogrammiert. Teilen Sie sich die Zeit ein während Sie kochen. Bitten Sie beispielsweise Ihren Partner in dieser Zeit auf das Baby aufzupassen, oder organisieren Sie sich einen Babysitter. So können Sie sich in Ruhe dem Gaumenschmaus widmen.

Was schenke ich dem Baby?

Diese Frage können Sie selbst am Besten beantworten. Denken Sie daran, was Ihr Baby braucht und was es gerne hat. Es reichen ein bis zwei Kleinigkeiten. Es müssen nicht Spielzeuge im Überfluss sein. Ihr Baby wird zu Weihnachten ohnehin mit Staunen und Schauen beschäftigt sein. Der Weihnachtsbaum, Plätzchenduft, Kerzenschein und bunte Lichter, das alles ist neu für ihr Baby.

Weihnachten, das schönste Fest im Jahr

Weihnachten ist die Zeit der Familie und der Besinnung, aber auch die Zeit des Wartens und der Ruhe. Gemütliches Zusammensitzen, gemeinsame Winterspaziergänge mit Baby und vertrautes Kuscheln machen das Fest zu etwas ganz Besonderem. Gerade die Familie sollte an Weihnachten besonders nah sein. Nehmen Sie sich Zeit füreinander, helfen Sie sich gegenseitig bei den Vorbereitungen, lassen Sie den Stress hinter sich und gemeinsam mit Ihrem Baby werden Sie ein wunderschönes Weihnachten feiern.

Fotocredit: Syda Productions, HTeam /Shutterstock.com

Keine Kommentare

Kommentarbereich ist geschlossen.

Meist gelesene Beiträge