Winterurlaub mit Kindern

Winterurlaub mit Kindern

Winterurlaub mit Kindern ist eine gute Sache. Wenn man natürlich in einem Schigebiet wohnt, hat man das Urlaubsland vor der Haustür. Aber auch jetzt kann es sinnvoll sein, wenigstens für einige Tage wegzufahren und so den Kindern etwas Besonderes zu bieten. Denn das Schigebiet vor der Haustür, das haben sie sicher schon längst mit Freunden und Freundinnen erkundet.

Winterurlaub mit Kindern – Schiurlaub oder nicht?

Unter dem Winterurlaub mit Kindern versteht man natürlich nicht den Urlaub in der Südsee. Nein, da ist der Urlaub in kalter Winterluft gemeint, der durchaus eine Abhärtung und damit eine Festigung der kindlichen Gesundheit zur Folge haben kann. Gerade für Kinder aus der Großstadt ist das wichtig.

Es muss ja kein Schiurlaub sein. Im Winter kann man außer Abfahrtsschi ja auch noch andere Sportarten ausüben. Zu denken ist bei kleineren Kindern vor allem an das Schlittenfahren. Je nach Alter und Fähigkeiten kann man natürlich auch an Schi alpin, an Langlauf oder an Snowboarding denken. Und auch ein ganz einfacher Wanderurlaub ist auch im Winter möglich. Denn man muss ja auch an Eltern denken, die selbst nicht besonders sportlich sind und vielleicht selbst nicht Schi fahren können. Auch sie sollen die Möglichkeit haben, Winterurlaub mit Kindern zu machen.

Winterurlaub mit Kindern – die Kleiderfrage

Der Winterurlaub mit Kindern ist, insbesondere wenn dazu noch eine besondere sportliche Betätigung kommen soll, keine ganz billige Angelegenheit. Natürlich kann man sich eine Schiausrüstung am Urlaubsort leihen. Das ist vor allem dann zu empfehlen, wenn man erst einmal ausprobieren will, ob diese Sportart überhaupt geeignet ist.

Doch wer nicht leihen möchte – das ist schließlich auch nicht so ganz billig -, kann viel Geld ausgeben, um alles Erforderliche zu beschaffen. Da darf man auch keine Abstriche bei der Sicherheit machen. Daher kann es sich empfehlen, bei Freunden und Verwandten mit älteren Kindern nach Gebrauchtem zu fragen. Auch Tauschbörsen oder Gebrauchtwarenmärkte sind günstig. Und man sollte sich auch selbst nicht scheuen, die neu gekauften Kleidungsstücke, die oft nur wenige Male getragen sind, anzubieten. Jedenfalls sollte der Winterurlaub mit Kindern auf keinen Fall an der Kleider- oder Ausrüstungsfrage scheitern.

Gemeinschaft ist wichtig

Für die Kinder ist beim Winterurlaub mit den Eltern die Gemeinschaft wichtig. Endlich haben die Eltern wieder einmal Zeit und können sich intensiv um ihren Nachwuchs kümmern. Gemeinsame Unternehmungen sind da wichtiger als die gebotenen besonderen Events. Allerdings: wenn die Kinder größer sind, kommen auch andere Interessen ins Spiel.

Fotocredit: Evgeny Bakharev/Shutterstock.com

Comments ( 2 )

  • Bei uns zuhause war Winterurlaub immer der schönste Urlaub im ganzen Jahr – da gab’s Schifahren und den riesen Berg in der Flachau runterrodeln und Hüttenessen und zuhause warmen (alkoholfreien) Apfelpunsch und Brettspiele ohne Ende – ich hab’s immer soooo geliebt!
    Meine Kiddies werden das auch haben, sobald sie groß genug sind, aber im Moment ist klein Sohnemann noch mit Laufen lernen beschäftigt und die große Schwester kanns auch noch nicht so lange, hehe. 😀
    Wir fahren heuer deshalb erst mal ins Warme in den Magic Life Kalawy nach Ägypten, da haben die Kids eben auch was davon und wir können schön entspannen – Winterurlaub mit Kindern ist eben erst so richtig toll, wenn sie alt genug sind, für ganz Kleine ist das eher nicht so spannend 🙂

  • Man muss da auch wirklich vorsichtig sein. Wenn man liest wieviele Skiunfälle jeder Jahr im Winter hier passieren…

Meist gelesene Beiträge