Autositze für Kinder

Autositze für Kinder

Die Sicherheit steht an erster Stelle – das gilt vor allem im Straßenverkehr. Autositze für Kinder sind also ein Thema, dem unbedingt Aufmerksamkeit geschenkt werden sollte. Da das diesbezügliche Angebot immer größer wird, gestaltet sich die Entscheidung für ein gutes und geeignetes Produkt auch zunehmend schwieriger. Um auch für die Zukunft sicherzustellen, dass Ihr Kind bedenkenlos mitfahren kann, haben wir im Folgenden die wichtigsten Fakten zum Thema für Sie zusammengefasst.

So einfach findet sich der richtige Autositz

Beim Kauf von Autositzen für Kinder gibt es so einiges zu beachten. Bevor Sie sich zum Shop aufmachen, sollten Sie Ihren Liebling auf jeden Fall abwiegen, denn es gibt verschiedene Gewichtsgruppen, deren Beachtung bei der Auswahl von großem Nutzen ist:

  • Gruppe 0: für Kinder bis 10 Kilogramm
  • Gruppe 0+: für Kinder bis 13 Kilogramm
  • Gruppe 1: für Kinder von 9-18 Kilogramm
  • Gruppe 2: für Kinder von 15-25 Kilogramm
  • Gruppe 3: für Kinder von 22-36 Kilogramm

Des Weiteren ist es wichtig, dass Sie das Kind, für das der Autositz gedacht ist, mitnehmen, wenn Sie diesen kaufen. Schließlich muss sich der Nachwuchs darin wohl fühlen und angenehm sitzen können. Man sollte sich immer zeigen lassen, wie der Ein- und Ausbau beim eigenen Fahrzeug richtig funktioniert. Gebrauchsanleitungen und Ratschläge der Hersteller sind unbedingt zu beachten. Am besten testet man Autositze direkt im Fahrzeug. Vorsicht ist geboten bei sehr billigen Modellen oder bei Ware aus dem Internet oder vom Flohmarkt. Prüfen Sie immer, ob das Produkt nicht durch frühere Unfälle oder Beschädigungen Schaden getragen hat und greifen Sie im Zweifelsfall lieber tiefer ins Portemonnaie.

Was sonst noch von Bedeutung ist

Werfen Sie einen Blick auf das Prüfsiegel, bevor Sie Autositze für Ihre Kinder besorgen. Diese Siegel sind meist entweder in den Sitzbezug eingenäht, oder sie finden sich in Form eines Aufklebers am Körper des Produktes. Die Prüfnummer, die sich aus mehreren Zahlen zusammensetzt, steht unter dem Buchstaben „E“, durch den das Siegel unter anderem gekennzeichnet ist. Besagte Nummer muss mit den Ziffern 03 oder 04 beginnen, aktuelle Standards wurden somit eingehalten. Bei den Ziffern 01 und 02 sollten Sie sich für ein anderes Modell entscheiden, denn in diesem Fall handelt es sich um einen veralteten Kindersitz, dessen Verwendung eine Geldstrafe von 30 Euro zur Folge hat.

Fotocredit: Suti Stock Photo/Shutterstock.com

Comment ( 1 )

  • Der Kindersitz gehört auch für mich als wesentlicher Bestandteil zur Baby Erstausstattung und begleitet das Kind dann bis ins Teenager (natürlich verschiedene Modelle). Tipp: keine gebrauchten Sitze kaufen. Ihr wisst nicht, ob der Sitz nicht schon einmal einen Unfall hinter sich gebracht hat!

Meist gelesene Beiträge