Einjähriges Kind

Entwicklung des Babys im ersten Lebensjahr

Die Entwicklung des Babys im ersten Lebensjahr ist für junge Eltern spannend mitzuerleben und zu beobachten. Es scheint, das Baby lernt von Tag zu Tag Neues und die Zeit vergeht wie im Fluge. Aus dem zerknautschtem Neugeborenen wird schon bald ein lebensfrohes Baby, das vertraute Gesichter anlächelt. Sein Leben besteht vorwiegend aus Essen, Schlafen und Spielen. Dies alles dient natürlich in erster Linie der Entwicklung des Babys im ersten Lebensjahr. Denn besonders durch das Spielverhalten erlernt und trainiert das Kleinkind wichtige physische und psychische Fertigkeiten.

Werbung

Meilensteine in der Entwicklung

Die Zeit nach der Geburt ist für die Eltern und das Baby eine anstrengende Zeit. Ein neuer Alltag in der kleinen Familie will erst gefunden werden und das Stillen benötigt auch eine gewisse Routine, bis es klappt. Der Säugling legt kontinuierlich an Gewicht zu und erstaunt seine Eltern jeden Tag mit neuen Fähigkeiten. Schon bald wird es sie anlächeln, nach einem Gegenstand greifen und sich vom Bauch auf den Rücken drehen. Die Entwicklung des Babys im 1. Lebensjahr schreitet rasant voran. Besonders in den ersten zwölf Monaten erleben Eltern mehrere Meilensteine in der Entwicklung hautnah mit:

  • kann den Kopf schon kurz selbst halten und mit den Augen Dinge fokussieren
  • es beginnt zu krabbeln, sich hochzuziehen
  • es folgen die ersten Gehversuche
  • Geburtsgewicht verdreifacht sich innerhalb der ersten zwölf Monate
  • das „Fremdeln“ setzt ein
  • erste Worte werden nachgeplappert, aber das Baby versteht auch schon vieles und es beginnt selbst zu sprechen

Was kann es Schöneres geben, wenn Ihnen Ihr Baby mit ca. sechs Wochen ein erstes Lächeln schenkt? Die Kommunikation zwischen Eltern und Kind vertieft sich von Lebensmonat zu Lebensmonat und die Freude über neu erlernte Dinge wie das erste Mal selbstständig sitzen oder das erste Wort ist auf beiden Seiten groß.

Werbung

Eltern unterstützen ihr Kind in der Entwicklung

Natürlich möchten junge Mütter und Väter ihr Kind bestmöglich in dessen Entwicklung unterstützen. Zwei Arten von Förderung der Baby-Entwicklung im ersten Lebensjahr werden unterschieden:

  • Förderung von Motorik und Bewegung
  • Förderung im psychischen Bereich

 

Entwicklung des Babys im ersten Lebensjahr

Förderung von Motorik und Bewegung

Die Körperkontrolle von Babys ist sehr unterschiedlich. Manche Kinder sind sehr geschickt und verfügen über ein gutes Körpergefühl. Bei anderen Babys wiederum gehören blaue Flecken zur Tagesordnung. Die regelmäßigen Vorsorgeuntersuchungen im ersten Lebensjahr geben auch Aufschluss über die motorische Entwicklung des Kindes.

Beginnen Kleinkinder zu krabbeln, üben sie sich im Erlernen gegengleicher Bewegungen, sogenannten Überkreuzbewegungen. Mit einfachen Tipps fördern Eltern zusätzlich die motorische Entwicklung des Babys im ersten Lebensjahr:

  • Ständige Ermahnungen, wenn sich das Kind ungeschickt verhält, helfen nicht!
  • Körpergefühl stärken durch Berührungen, zB mit einer wohltuenden Massage
  • Geschicklichkeit der Hände durch malen oder spielen mit Klötzen stärken
  • viel Aufenthalt im Freien (besonders die Geräte am Spielplatz wie Schaukel oder Klettergerüst machen Spaß und fördern das Selbstbewusstsein)

Das Babyschwimmen zum Beispiel fördert nicht nur die motorische Entwicklung. Die Bewegung im erfrischenden Nass und vor allem der Kontakt zu Gleichaltrigen und Erwachsenen unterstützt das geistige Wachstum.

Wer die Bewegungen seines Kindes stärken möchte, muss es zu mehr Bewegung motivieren. Und vor allem vermitteln Eltern ihrem Baby Spaß an der körperlichen Aktivität! Gemeinsame Rad- oder Wandertouren sind bereits mit Babys im ersten Lebensjahr möglich und bereiten allen Familienmitgliedern große Freude.

Förderung im psychischen Bereich

Bereits im Babyalter legen Eltern den Grundstein für die kommende Entwicklung des neuen Erdenbürgers. In den ersten zwölf Monaten werden die meisten neuronalen Verbindungen im kindlichen Gehirn ausgebildet. Die Grundvoraussetzung für die spätere geistige Intelligenz wird nun geschaffen. Vor allem die Kommunikation zwischen Mutter, Vater und dem Baby ist von außerordentlicher Bedeutung in den ersten Lebensmonaten. Spezielle Mutter-Kind-Gruppen bieten in diesem Bereich Hilfe für junge Familien an.

Einfach Ballspiele faszinieren bereits kleine Babys. Einen farbenfrohen Ball mit genügend Abstand vor dem Gesicht des Kindes hin und her bewegen…hin und her…hin und her…das ist nicht schwer! Dieses Sprüchlein wird auch Ihr Baby begeistern. Es folgt dem Ball mit den Augen und stärkt damit die Aufmerksamkeit und das Sehvermögen.

 

Fotocredit: Tukaram.Karve, New Africa /Shutterstock.com

Comments ( 9 )

Meist gelesene Beiträge