Gehörschutz für ein Baby

Gehörschutz für ein Baby

Die Ohren gehören zu den wichtigsten Sinnesorganen. Deswegen ist es wichtig, von klein auf gut darauf Acht zu geben. Am besten mit einem Gehörschutz für ein Baby.

Augen und Ohren sind für die zwischenmenschliche Kommunikation unverzichtbar. Umso wichtiger ist es, sie gut zu schützen. Vor allem im Kleinkindalter. Denn Babys reagieren sehr empfindlich auf äußere Einflüsse. Dazu gehört auch Lärm. Die Hörfähigkeit von Kindern kann durch ein zu lautes Umfeld stark irritiert werden. Der richtige Gehörschutz für ein Baby hilft, Schäden zu vermeiden.

Gehörschutz für ein Baby in einer lauten Umgebung

Eine ständig andauernde Lärmbelästigung, wie Straßenlärm, kann bei Babys zu Schafstörungen, Stress und Kopfschmerzen führen. Wenn Sie an einer Hauptverkehrsstraße wohnen, ist eine gute Isolierung Gold wert. Auch dicke Vorhänge helfen, den Lärm etwas zu dämpfen. Ist der Geräuschpegel von außen nach wie vor sehr hoch, sollten Sie über einen Umzug nachdenken. Oft genügt es schon, das Kinderzimmer in einen anderen Raum zu verlegen. Für Babys ist es wichtig, dass es zwischendurch immer wieder Momente der Stille gibt. Die Ruhe hilft ihnen dabei sich zu entspannen. Auch der restlichen Familie wird die lärmfreie Zeit gut tun. Also kein Fernseher, kein Radio und kein lautes Spielzeug.

Gehörschutz für ein Baby: Spielsachen und andere Lärmquellen

Nicht nur eine laute Umgebung, sondern auch zu lautes Spielzeug kann das Baby in seiner Entwicklung beeinträchtigen. Lärmquellen wie Kindertrompeten, Trillerpfeifen, Knallfrösche, Spielzeugpistolen, Feuerwerkskörper und Ähnliches können zu bleibenden Hörschäden führen. Deswegen sollten Sie in den ersten Jahren darauf verzichten. Ob ein Spielzeug zu laut ist, können Sie selbst testen, indem Sie es sich ans Ohr halten.

Gehörschutz für ein Baby bei lauten Veranstaltungen

Wenn Sie mit Ihrem Baby ins Kino, zu einem Konzert oder zu anderen lauten Veranstaltungen gehen, kann das Auswirkungen auf seine Hörfähigkeit haben. Sie müssen nicht unbedingt darauf verzichten. Mit speziellen Ohrstöpseln für Babys, so genannten „earplugs“ ist das Gehör gut geschützt.

Wenn Sie nicht sicher sind, welcher Gehörschutz für ein Baby geeignet ist, fragen Sie Ihren Kinderarzt!

Fotocredit: Sarahbean/Shutterstock.com

Keine Kommentare

Kommentarbereich ist geschlossen.

Meist gelesene Beiträge