Haarschnitt

Haare schneiden bei Kindern

Haare schneiden bei Kindern ist nicht immer einfach. Oft wird daraus eine Prozedur, die sich sowohl für die Eltern als auch für den Nachwuchs ziemlich anstrengend gestalten kann. Wann sollte man dem Töchterlein oder dem Sohn die Haare schneiden? Wie gehe ich dabei vor und was muss ich machen, damit ich den kleinen Spatz nicht verletze? Diese Fragen beschäftigen die meisten Mütter und Väter vor dem ersten Haarschnitt. Mit einigen hilfreichen Tipps gelingt es jedoch fast wie von selbst und die Unsicherheiten sind Vergangenheit.

Haare schneiden tut nicht weh

Das größte Problem mit dem Haare schneiden bei Kindern stellt wohl die Angst vor der Schere dar. Die Kleinen wissen nicht, was da mit ihnen passiert und sind dementsprechend verunsichert. Damit den Kindern die Panik genommen wird, sollten Sie den Nachwuchs einfach zu Ihrem nächsten Frisörbesuch mitnehmen. Das Kind kann gemütlich im Kinderwagen oder vielleicht sogar auf einem eigenen Stuhl sitzen und dabei zusehen, wie Mama oder Papa die Haare geschnitten werden. So sieht es, dass das, was der Frisör macht, nicht weh tut. Vielleicht sind dort auch andere Kinder, die gerade bedient werden. In dem Fall kann der eigene Nachwuchs beobachten, dass das Haare schneiden bei Kindern den anderen kleinen Kunden sogar Spaß macht.

Vorgehensweise und Utensilien

An dieser Stelle sei gesagt, dass das Haare schneiden bei Kindern keinesfalls ein Muss ist. Vielmehr handelt es sich dabei um persönliche Präferenzen. Der Mythos, dass die Haare dicker oder schneller nachwachsen, wenn man sie regelmäßig schneidet, entspricht nicht unbedingt der Wahrheit. Ab einem Alter von ungefähr drei oder vier Jahren sollte man den Spitzen dennoch mit der Schere zu Leibe rücken – nicht zuletzt aus ästhetischen Gründen. Für all jene, die das Haare schneiden bei Kindern selbst übernehmen, empfiehlt es sich, eine Schere mit abgerundeten Enden zu kaufen, diese gibt es meist in gut sortierten Drogeriemärkten. Zeigen Sie Ihrem Kind den Gegenstand und erklären Sie ihm, was Sie nun machen werden. Setzen Sie das Kind auf den Hochstuhl oder an einen anderen Platz wo es guten Halt hat. Für besonders ängstliche Mädchen oder Burschen bietet sich auch Mamas oder Papas Schoß an. Das Haare schneiden bei Kindern gelingt möglicherweise einfacher, wenn der Sprössling inzwischen ein Buch anschauen darf oder wenn man gemeinsam ein Lied singt.

Oder gehen wir doch zum Experten?

Wem das Haare schneiden bei Kindern selbst zu gefährlich ist, ist gut beraten, auch für die Tochter oder den Sohn einen Termin beim Profi zu vereinbaren. Die Experten haben Übung und kennen die richtigen Handgriffe. Außerdem haben Sie als Mutter oder Vater währenddessen die Zeit, das Kind zu beruhigen oder abzulenken.

Fotocredit: Maria Madrinan/Shutterstock.com

Keine Kommentare

Kommentarbereich ist geschlossen.

Meist gelesene Beiträge