Lob

Kinder richtig loben

Kinder richtig loben ist oft gar nicht so einfach, wie es erscheint. Lob ist für die ganze Familie etwas sehr wichtiges. Durch die Anerkennung und die daraus resultierende Freude entsteht eine angenehme Atmosphäre. Leider vergessen manche Eltern immer wieder, dass es ein Muss der guten Erziehung ist, Kinder zu loben. Aber auch wenn man sich bewusst ist, dass Lob eine große Rolle spielt und einen gewichtigen Stellenwert hat, fragt man sich des Öfteren, wie man die Kinder richtig loben kann. Schließlich sind Art und Umfang des Lobes nicht unbedeutend.

Kinder richtig loben leicht gemacht

  • Situationen abwägen: Als erstes sollten Eltern lernen, die Situationen zu erkennen, in denen Lob angebracht ist. Ehrlichkeit spielt dabei eine große Rolle. Machen Sie nicht den Fehler, Ihrem Sprössling unentwegt zu sagen, wie gut er alles macht, wenn das objektiv betrachtet gar nicht der Fall ist. Lob ist immer dann angebracht, wenn ein Fortschritt erkennbar ist, auch wenn dieser nur klein sein sollte.
  • Konkret bleiben: Wer seine Kinder richtig loben möchte, muss den Zuspruch immer an konkreten Ereignissen festmachen. Ein schlichtes „Gut gemacht“ bringt dem Nachwuchs nur wenig, weil sie oft nicht einschätzen können, was sie nun gut gemacht haben. Sie sollten immer erklären, welches Vorgehen Sie als lobenswert erachten, dann profitieren die Kinder viel mehr davon.
  • Nicht zu lange warten: Ebenso wichtig wie das Erklären des Lobes ist es, dass Sie es sofort machen. Das erleichtert dem Kind zusätzlich, feststellen zu können, woher das Lob rührt.
  • Kritik üben: Um Kinder richtig loben zu können, muss man auch konstruktive Kritik miteinbeziehen. Nur so erfahren die Kleinen, dass sie etwas falsch gemacht haben und warum die Eltern bestimmtes Verhalten nicht gut heißen. Kritik ist vor allem in der „Probier-Phase“ der Kinder sehr wichtig, wo versucht wird, die jeweiligen Grenzen auszutesten. Ruhiges und konsequentes Vorgehen sind dabei das A und O.

 

Kinder richtig loben

Jeder kann seine Kinder richtig loben

Wenn Sie Anfangs noch Probleme oder Schwierigkeiten damit haben, die richtigen Maßnahmen für Lob zu finden, dürfen Sie sich deshalb nicht zu viele Gedanken machen. Zu Beginn ist es selten einfach, die richtigen Strategien herausfiltern zu können. Achten Sie stets darauf, die Kinder weder übermäßig zu loben, noch oft darauf zu verzichten. Ersteres bewirkt meist einen Leistungsrückgang, da die Kinder meinen, die Eltern schon mit geringstem Einsatz zufrieden zu machen. Hingegen sinkt die Motivation enorm, wenn man sich dauernd bemüht und die Anerkennung aber ausbleibt. Kinder richtig loben will gelernt sein und ist auf jeden Fall sehr wichtig – denn ein angenehmes Familienklima und ein freudiges Miteinander hängen oft stark davon ab.

Fotocredit: StoryTime Studio, Creativa Images /Shutterstock.com

Keine Kommentare

Kommentarbereich ist geschlossen.

Meist gelesene Beiträge