Baby auf Waage

Tägliche Gewichtskontrolle beim Baby?

In der Regel kann man sich an den nassen Windeln, die ein Baby pro Tag „produziert“, orientieren. Das sind im Durchschnitt fünf bis sechs Stück. Wenn die Stillbeziehung gut aufgebaut wurde, wachsen und gedeihen Babys rasch. Die meisten Babys verlieren bis zum vierten Lebenstag sieben bis zehn Prozent ihres Geburtsgewichts. Das ist normal und völlig unbedenklich, wenn sie danach rasch zunehmen und nach 10 bis 14 Tagen ihr Ausgangsgewicht wieder erreicht haben.

Werbung

 

Geburtsgewicht nach 5 Monaten verdoppelt
Ab diesem Zeitpunkt nimmt ein normalgewichtiges Kind bis zu seinem fünften Lebensmonat 115 bis 225 Gramm pro Woche zu und danach immerhin noch ungefähr 100 Gramm. Als Faustregel gilt, dass sich das Geburtsgewicht nach fünf Monaten verdoppelt und nach einem Lebensjahr verdreifacht haben sollte. Da Muttermilch leicht verdaulich ist und die Nährstoffe schnell vom Körper aufgenommen werden, brauchen gestillte Kinder häufig mehr Mahlzeiten, als künstlich ernährte Babys. Nach drei Monaten sind ausschließlich gestillte Babys im Durchschnitt etwas schlanker als Babys, die mit künstlicher Nahrung gefüttert wurden.

 

Gewichtskontrolle

Babys Gewicht wird bei Mutter-Kind-Pass Untersuchung kontrolliert
Sie müssen aber das Gewicht Ihres Babys nicht andauernd kontrollieren, das verursacht nur unnötigen Leistungsdruck und Stress – und das kann wiederum die Milchproduktion verringern. Vertrauen Sie einfach auf Ihren mütterlichen Instinkt und Ihr Gefühl. Wenn dieses sagt, dass es Ihrem Baby gut geht, so wie es sich entwickelt, das Kleine sich wohl fühlt und dazu noch prächtig gedeiht, dann brauchen Sie auch das Gewicht nicht ständig zu kontrollieren. Es reicht, wenn dies bei den Mutter-Kind-Pass Untersuchungen getan wird. Eine gute Alternative sind die vielerorts angebotenen, kostenlosen Mütterberatungen. Die Gemeinden bieten jungen Familien die Möglichkeit, Ihr Kind einmal monatlich von Hebammen und Kinderärzten anschauen zu lassen, offene Fragen zu klären und eben auch das Gewicht zu kontrollieren.

 

Bei Frühchen kann die Gewichtskontrolle Sicherheit geben
Nur, wenn Ihr Baby untergewichtig oder zu früh zur Welt gekommen ist, kann es Ihnen als Mutter Sicherheit geben, wenn Sie gerade für die erste Zeit eine Waage zu Hause haben, um das Gewicht des Kleinen zu kontrollieren. Hören Sie aber damit auf, sobald es unnötigen Stress verursacht. Denken Sie daran, dass das Gewicht nicht der einzige Faktor ist, der für die Gesundheit Ihres Kindes ausschlaggebend ist. Außerdem nehmen Kinder nicht kontinuierlich zu, sondern eher schubweise. Wenn Sie selbst Bedenken haben, dass Ihr Kleines zu wenig bekommen könnte, dann sprechen Sie darüber am besten auch noch mit Ihrem Kinderarzt oder Ihrer Kinderärztin, auch Stillberatungen bieten hier ganz gute, verwertbare Tipps an.

Autor: Redaktion / Katrin
Fotocredit: didesign021, Andrey_Popov /shutterstock.com

Keine Kommentare

Kommentarbereich ist geschlossen.

Meist gelesene Beiträge